Was ist die Scientology? | FASSETTE.NET

  • Ein kritischer Blick auf einen Mythos
  • Ein Einblick in einen Mythos
  • Zu oft ist der Wunsch nach Gerechtigkeit zu einem Unrecht geworden. Fakt ist, man weiß einfach zu wenig.

Obwohl Scientology oft Thema in den Medien ist, weiß die Mehrheit eigentlich nicht viel über ihre Anschauungen. Aber für viele geht es schon vorher, nämlich mit der banalen Frage los, was die Scientology eigentlich ist? Ist es eine Organisation, eine Religion, eine Lehre?

Wer kennt sie nicht, die Stände, die oft in Einkaufspassagen stehen, auf denen Altar-ähnlich die Lehren des Scientology-Gründers Ron Hubbard aufgebahrt sind. Aus kindlicher Neugierde bin ich öfter stehengeblieben, hatte jedoch meistens noch nicht einmal fünf Minuten Zeit, das erste Buch aufzuklappen, da ich sofort den Aufklärungsdrang eines Anhängers geweckt habe. Da ich mir kein eigenes Bild machen konnte, bin ich leicht genervt weiter gelaufen.

Und wen lasse ich diese Frage nun beantworten? Suche ich in der Schrift “Was ist Scientology” von den Anhängern selbst verfasst (allerdings nach dem Tod Hubbards 1986) nach einer Antwort, lassen sich Brüche zwischen zwei veröffentlichten Ausgaben finden. Es ist, als würde hier im Nachhinein ein Manuskript mit spirituellen Motiven versehen und so zur Religion stilisiert. Frei nach dem Motto: Was schon einmal geklappt hat, kann wieder funktionieren. (?) Offensichtlich ist man sich in den eigenen Reihen hier auch nicht ganz einig. Oder sie waren sich erst später darüber einig, dass eine Religion lukrativer ist als eine Philosophie. Die Steilvorlage kann man mir nicht übel nehmen.

Ein Blick zurück: Wie fing alles an? Das, was später so viele Anhänger fand (nicht so viele wie die Organisation behauptet, jedoch genug) fing an in Form eines Aufsatzes für ein Magazin namens “Astounding Science Fiction”. Mister Hubbard hatte offensichtlich ein Talent für phantastisches Schreiben, das sich ja bekanntlich nicht immer an den Gesetzmäßigkeiten der Wirklichkeit orientieren kann und muss. Damit gelang ihm auch der Durchbruch, was ihn offensichtlich dazu motivierte, das Ganze kurz darauf als Buch zu veröffentlichen. Es wurde 1950 unter dem schlichten Titel “Dianetik” veröffentlicht. Bis hierhin ist alles normal. Ein Mann mittleren Alters hat seinen Durchbruch mit einem Sciencefiction-Roman. Doch dann fängt es an, merkwürdig zu werden: Nur fünf Jahre später wird die erste Kirche der Scientologen in Washington D.C. gegründet. Im Zentrum der Lehre: Die Dianetik.

Die Dianetik ist eng mit Hubbards Theorie (in einem Roman!) über den menschlichen Verstand verbunden. Ziel der Dianetik ist laut Hubbards literarisch durchaus lesenswertes Werk die geistige Gesundheit. Diese Wissenschaft – nicht ganz neu - könne zudem das menschliche Denken demonstrieren und erklären. Der Verstand bestehe des Weiteren aus einem aktiven und einem reaktiven Teil, wobei letzterer Schmerzen körperlicher oder psychischer Natur in einem separaten Speicher als sogenannte Engramme speichert. Das ist der Teil der das Ganze in die Buchabteilung der Fiktion rückt. Diese Engramme gilt es mit Hilfe der Dianetik aufzulösen. Gelinge dies, so käme der Mensch dann in den sogenannten Clear-Zustand.

Wie auch immer man das alles deuten mag, ein Problem daran könnte für andere werden, was es für mich hier ebenfalls wird: Für mich klingt das zunächst nach einem hierarchischen System, das den Menschen in zwei Bewusstseins-Klassen sortiert. Nicht gut. Aber ich lasse es als Fragestellung offen. Wo es mir aber bei aller Mühe um Objektivität anfängt obscur zu werden: Wichtiges Werkzeug bei der Methode ist übrigens das E-Meter, ein schlichtes Gerät zur Widerstandmessung der Haut. Kostenpunkt: bis zu 10.000 Euro. Dabei war es aber wohl - zumindest nach einem Gutachten der Tübinger Universität von 1976 - mangelhaft und nicht den elektrischen Sicherheitsbestimmungen entsprechend. Tatsächlicher Materialwert dieses Gerätes: ca. 250,- Euro, kam man zu Schluss.

Überhaupt kann es ganz schön teuer werden, diesen Clear-Zustand zu erreichen. Aber für die Erleuchtung sollte einem das nie zu viel sein: Bücher lesen, Kurse besuchen, (Erleuchtungs-)Produkte besitzen, kostenpflichtige Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wie z.B. den sogenannten “Purification Rundown” (?), in dem die Teilnehmer angeblich von Krankheiten und Drogensucht befreit werden. Meine Objektivität schwindet zusehens. Die Organisation macht in diesem Beispiel den Menschen für 2700,- Euro gesund.

Als Fakt stelle ich mutig heraus: Die wirtschaftliche Ausrichtung der Scientology zeigt sich in dem Stellenwert ihrer Verkaufstätigkeit. Was allein kein Vorwurf ist. Aber so verfolgen die Mitglieder ein bestimmtes Muster, um ihre Produkte an den Mann zu bringen. Eine Methode, wie wiederholt aus Beobachtungen beschrieben ist: Ich lasse mir die Tiefschläge im Leben eines Menschen erklären und präsentiere ihm danach die Lösung für all seine Probleme. Wer dann noch nicht überzeugt ist, wird zum Vertragsschluss mit dem Vorwand gedrängt, es sei nur an diesem Tag zu so guten Konditionen oder überhaupt möglich. Oha. Wenn das stimmt, dann kann ich nur sagen: da läßt man bei Versicherungsvertretern ja schon die Finger von. Wie soll man damit dann noch bei Besuch von Scientologen umgehen?

Des Weiteren wird in den Beobachtungen geschildert: Vor der Öffentlichkeit heißen diese Kosten wohl “Spenden an die Organisation”. Die Schlussfolgerung: Kein Wunder also, dass viele Mitglieder in finanzielle Schwierigkeiten geraten, was die Organisation trotz Wissen, nach Angaben der Beobachter, offenbar nicht davon abhält, ihre Produkte weiterhin anzupreisen. Die Folge: Die “Kunden” (so kann man sie dann nennen) nehmen Kredite auf und verschulden sich noch mehr, sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Auch das klingt für mich erst einmal wenig positiv.

Das schlussendlich daraus folgende leidige Thema, Verbot von Scientology: Ja, Nein? Nun. Einen Vorteil bei verfassungsrechtlichen Fragen gibt es bei der Einstufung als Religionsgemeinschaft nicht. Sie müssen sich als Kirche genauso an die Verfassung halten wie ein Verein oder ein Verband. Nur in die Bereiche, die direkt mit der Religionsausübung zu tun haben, darf der Staat nicht eingreifen. Aber ob die für mich schwer nachvollziehbaren Rahmenbedingungen, Umstände und das vielleicht fehlende Verständnis für die Notwendigkeit ausreichen, um für eine solche Organisation auf ein Verbot zu plädieren, lässt mich zögerlich werden. Zu oft ist der Wunsch nach Gerechtigkeit zu einem Unrecht geworden. Fakt ist, man weiß einfach zu wenig. Das scheint hier auch ein wichtiges Erfolgsgarant zu sein. Der Mythos.

Seit 1997 steht die Kirche der Scientologen in Deutschland bereits unter Beobachtung. Die erste Niederlassung der Scientologen in Deutschland fand bereits 1970 in München statt. Für ein Verbot reichte es bis jetzt nicht aus, obwohl die in der heutigen Form praktizierten Lehren des Ron Hubbard oft als “Die Menschenwürde verletzend” eingestuft werden. Grund ist, dass den Mitgliedern kein offener Kampf gegen die demokratische Grundordnung nachgewiesen werden konnte. 2007 entstand das jüngste Zentrum der Scientology in Berlin Charlottenburg. Und sorgte wie erwartet für eine Menge Zündstoff.

Über die Durchführung eines Verbotes herrscht bei den Abgeordneten in Berlin ebenfalls Uneinigkeit. So sprechen sich nicht wenige Stimmen für eine offene Beobachtung aus und lehnen ein Verbot aus der daraus folgenden schwer durchführbaren Beobachtung ab. Was bei wutentbrannten Bürgern, die Angst vor dem haben, was sie nicht kennen, auf Unverständnis stößt. Aus welcher Debatte kommt mir das bekannt vor? Richtig. Parteiverbote. Und wieder einmal merken wir wie schwer es ist Demokratie zu praktizieren. Vor allem wenn man die Fakten nicht kennt. Oder zu wenige.

Fassette Artikel abgelegt unter: Dianetik, Religion, Ron Hubbard, Scientology

Aus den Fassette Themen-Ressorts: Panorama, Eindrücke


Den Artikel mit anderen teilen/diskutieren:

Weitere Blickwinkel zu dem Thema im Netz:

    • Planet Wissen: Scientology - Benutzerhandbuch für den Kopf | 23.Jan.15, 00:00 | Kaum eine religiöse Bewegung hat so ein schlechtes Image wie Scientology. Und das, obwohl sie lange Zeit vom Glamour der Hollywood-Stars umweht wurde. Die...
  • Abbildung von Website Screenshot Stern Scientology auf FASSETTE
    • Stern: Undercover bei Scientology | 24.Mai.08, 20:25 | Fünf Monate lang recherchierte Fredy Gareis für den stern hinter den Kulissen der Berliner Repräsentanz. Er erlebte, mit welchen perfiden Methoden die...
    • Der Spiegel: Debatte in Australien - Scientology ist eine kriminelle Organisation | 20.Nov.09, 17:56 | Zwangsabtreibungen, Folter, Freiheitsberaubungen: Ein australischer Senator hat schwere Vorwürfe gegen Scientology erhoben, Premierminister Kevin Rudd...
    • Movie Pilot: Warum Tom Cruise und John Travolta Scientology nicht verlassen | 11.Mär.15, 13:00 | Die HBO-Dokumentation Going Clear bringt uns Ende März die brisanten Vorgänge innerhalb der Scientology-Kirche näher. Dabei soll sie ein klarer Appell an...
  • Was ist die Scientology? | FASSETTE.NET
  • Ein kritischer Blick auf einen Mythos
  • Ein Einblick in einen Mythos

  • Diskussions-Runde zum Thema:

  • Debattieren Sie mit ...
  • Fehlgeleitete Mustererkennung in Medien-Panik

    • Der fatal irrtümliche "Vogelgrippe"-Vergleich
    • "Experten" mißbrauchen Panik für ihre Präsenz
    • Sie haben schon eigene Namen, die "Herrschaften", die sich immer dann zu Wort melden, wenn ein großes Thema in den Medien für Wirbel sorgt und sie nichts Besseres zu tun haben als sich behäbig darüber...
  • Das Filmrechte Syndikat

    • Wie gegenwärtig Geschehenes bereits verkauft
    • Kalkulierte Tragödien in der Drittauswertung?
    • Ob es der aktuelle Diamanten-Raub aus dem „Grünen Gewölbe“ in #Dresden ist oder der #Münzraub in Berlin. Ob es ein neuer Serienkiller in den USA oder ein Polizeiskandal mit Übergriffen auf die...
  • Nicht ganz korrekte Korrektur

    • Stolpersteine gut gemeinter Berichterstattung
    • Rezension zu einem Beitrag auf correctiv.org
    • Eine ordentliche Hand voll Worte im Mund, die correctiv.org da zu ihrem Slogan machen. Hellhörig geworden und inspiriert worden zu diesem kleinen Beitrag hier bin ich eigentlich nur zufällig. Als ich bei...
  • Was wir über uns nicht hören wollen

    • Falscher Aktionismus ist schlimmer als Keiner
    • Merkel: Warum alles gut ist wie's ist
    • Viele ahnen es eigentlich schon, aber keiner will es aussprechen. Denn damit lässt sich heute im Post-Konservativismus weder Politik noch Opposition machen. Noch in den Medien Geld verdienen, da der...
  • Kulturelle Aufspaltung & Entfremdung 2.0

    • Das Rad der Geschichte dreht sich weiter
    • Ein gezüchtetes Problem in der Multikultiwelt
    • Der seit einigen Jahren wieder anwachsende öffentlich zugängliche Populismus gegen Menschen eines anderen kulturellen Hintergrunds als dem eigenen (den verdeckten gab es ja immer) und der trauriger Weise...
    • Ford Mustang
  • Neueste Leser-Kommentare

    • Von lulu_larsson zu Fehlgeleitete Mustererkennung...: Liebe Leute, zusammen schaffe wir das. Vielleicht bewirkt diese Krise ja etwas in der... mehr
    • Abbildung von Marilyn Monroe auf einem metoo Poster
      Von Tory zu Wie etwas Wichtiges zu einer...: Man sollte Herrn Schweiger nicht immer wieder die Bühne geben, sich zu politsch/... mehr
    • Abbildung eines Gemäldes von Botticelli
      Von Tin Tin zu Der Hass gegen den Hass: Berichte von Links gegen Rechts, Berichte von Rechts gegen Links. Die Nation ist... mehr
    • Film und Theater Schauspielerin Karin Ugowski
      Von Thomas Jacobi zu Karin Ugowski: @Maria Burckland PS: Welche Hörspiele haben Sie denn? Evtl. kann man sich austauschen :)... mehr
    • Abbildung vom deutschen Regisseur Dieter Wedel
      Von Nils nickt zu Deutschland schwanzlos: Mal abgesehen von der Debatte, finde ich diesen Artikel köstlich. :D mehr
    • Abbildung von der Schauspielerin Mary Pickford mit Gitarre
      Von Sternenkind zu Der Stummfilm: Schöner Bericht, hat mir sehr bei einem Referat geholfen ;) mehr
  • Die dunkle Seite des Internets

    • Hassreden und Fakenews, was tun?
    • Eine Analogie zum Leben und der Natur
    • Das Internet bietet grenzenlosen Austausch. Auf verschiedensten Plattformen, in Foren, Blogs, auf sozialen Netzwerkseiten und im Überfluss darüber hinaus unter den Einträgen auch gleich noch einmal in den...
    • Abbildung einer Silhouette vor einem Laptop
  • Wie etwas Wichtiges zu einer Farce wird

    • Denunziantentum als Aufklärungsapparat
    • Hexenjagd im Zeitalter der 4. Macht
    • Es gibt in unserer Gesellschaft für nichts ein gesundes Maß. Entweder gar nicht oder völlig über's Ziel hinaus. Und was immer am meisten Anklang findet ist Hass. Das Über-Thema Hass gegen Hass scheint...
    • Abbildung von Marilyn Monroe auf einem metoo Poster
  • Der Hass gegen den Hass

    • Die Ambivalenz des Glaubens im Recht zu sein
    • Gegen etwas zu sein vereint die Menschheit
    • Der Mensch war sich schon immer einiger darüber, wenn es darum ging gegen etwas zu sein. Für etwas zu sein hieße ja man müsse tatsächlich etwas tun. Und das ist ja viel anstrengender und mit einer...
    • Abbildung eines Gemäldes von Botticelli
  • Karin Ugowski

    • Theater- und Filmschauspielerin aus 2 Welten
    • Im Interview
    • Ich ergriff meine Chance auf ein Interview mit der wohl scheuesten Person des hiesigen öffentlichen Lebens als ich erfuhr, dass sie im Rahmen der Berlinale in Berlin sein würde. Der Grund für das...
    • Film und Theater Schauspielerin Karin Ugowski
  • Deutschland schwanzlos

    • Es hat sich ausgewedelt
    • Wo Rauch ist, ist auch Feuer?
    • "Made in Germany" ist - auch wenn es ursprünglich anders gemeint war - eine Art Qualitätssiegel. "Made in Germany" bedeutet, dass ein Produkt gewisse Eigenschaften hat, die angeblich typisch deutsch sind...
    • Abbildung vom deutschen Regisseur Dieter Wedel
  • Der Stummfilm

    • Eine vergessene Kunst
    • Das Genre einer internationalen Sprache
    • Passend zur kommenden Berlinale und Oscar-Verleihung gehen wir gleich ein Stück in der Zeit zurück. Doch zuvor im Hier und Jetzt: Eine Welt die keine Grenzen kennt. Zumindest kulturell betrachtet sind wir...
    • Abbildung von der Schauspielerin Mary Pickford mit Gitarre
  • Afghanischer Junge tötet deutsches Mädchen

    • Vorkriegs-Rhetorik auf Siegeszug
    • Schatten im Schatten von AfD
    • ... Subtitle Überschrift? Ja, Sie haben richtig gelesen. Willkommen im 3. Jahrtausend. Ob man es nun glauben möchte oder nicht, aber im Schatten von Zeiten in denen sich jegliche Echauffiertheit bezüglich...
    • Abbildung eines Zeitungsstands in Danzig 1937
  • Foxtrot, der Film, Israel 2017

    • 2 auf einen Streich
    • Der 2. Tanz zum selben Lied
    • Als es hieß, der Film würde dieses Jahr noch nicht in Cannes laufen, brodelte die Gerüchteküche in den internationalen Kino- und Branchennews hoch, denn der Film bearbeitet keinen leichten Stoff. Und er...
    • Abbildung des Kino Posters zum Kinofilm - Foxtrot - 2017
  • Roosevelts Vier Freiheiten

    • Anlässlich des 11. September 2001
    • ... Und ihre Schattenseiten
    • Anlässlich des 11. September möchten wir gern für einen interessanten und erweiternden polithistorischen Kontext nur wenig kommentiert einen Auszug aus seiner State of the Union Address vom 6. Januar 1941...
    • Abbildung des US President Franklin D. Roosevelt beim unterzeichnen des Dokuments zum Eintritt in den Zweiten Weltkrieg
  • Nick's Film - Lightning over Water

    • Kritik zum Film
    • Ein Meisterwerk im Rückblick
    • Die heimliche Kunst im Film (über)lebt. Aber wie man mal wieder sieht, nicht bei den jungen Usern einschlägiger Filmportale und Filmrezensionsblätter. Vermutlich zu viel Gewolltes und zu wenig Gekonntes...
    • Abbildung von Nicholas Ray mit Augenklappe und Zigarette
  • Das neue Leseverhalten der Jugend

    • Wenn Studien etwas belegen wollen
    • Die neue Erkenntnis der Medienwelt
    • Eine Studie sorgt für Aufsehen. Wer hätte das gedacht. Großes Entsetzen über eine neue (?) Erkenntnis geht um und eines meiner Lieblingsworte aller Pseudogebildeten namens „Studie“ weckt wieder...
    • Abbildung von Haenden und einem Stift auf einem Ausfuellbogen Papier
  • Tatort Debatten im Krimi TV

    • Der berühmte Sack Reis in China
    • Was darf soll kann und muss
    • Babbeldasch. Als wenn es keine anderen Themen bezüglich bewegter Bilder gäbe, debattiert die empörte Tatort-Posse mitsamt allen Darstellern und Zuschauern inklusive hochrangiger deutscher Zeitungen über...
    • Abbildung einer Wachsfigur eines Polizisten vor einer Tatortabsperrung
  • Trumps erste Ansprache im Kongress

    • Trumps Joint address to Congress
    • Der politische Vorhang öffnet sich
    • Wir haben bis jetzt zum Thema Trump wissentlich und in der Redaktion uns einig geschwiegen, weil die Hitzewellen und gezielten Quotenschlachten und Trump-Clickrate-Comments alle News und sozialen...
    • Abbildung von Donald Trump bei seiner Rede 2017 vor dem US Kongress
  • Pädagogen Psychologen Dämagogen

    • Ein Berufsstand im Visier
    • Es gibt Tyrannen auf allen Seiten
    • Sie haben es schwer und fühlen sich mißachtet. Sie gehören mit Busfahrern, Verkäufern, Polizisten und Bauarbeitern zu den bekanntesten Bilderbuch-Berufsgruppen, die ein Kind schon auf Bildern in den...
    • Abbildung von Oberbayrische Landgarde
  • Brot für die Armen der Welt

    • Export of our way of life
    • Was nur gut für unsere Mägen ist
    • Brot für die (Armen der) Welt! - Glaubt man den Studien bezüglich der sinkenden Qualität von Brot klingt das für mich eher nach einer Drohung als denn nach einem aufrichtigen Hilfeaufruf. Emulgate,...
    • Ein Foto mit der Darstellung von Brot in Scheiben in einem Brotkorb
  • Reizüberflutung und Reaktionschaos

    • Eindrücke, Emotionen, Meinungen
    • Der Mensch vor dem sozialen Infarkt
    • Action-Filme ersaufen in millionenschwerer CGI und "realistischen" Explosionen mit herumfliegenden Gebeinen und 2 Tonnen Kunstblut während die westliche "heimische" Welt am Fernseher oder Internet...
    • Critical Mass - Eine Fotografie von Matthias Ripp - zur Verfuegung gestellt unter der CC BY 2 Lizenz
  • Ein Land voller Absolventen

    • Das deutsche Titel-Syndrom
    • Ein Mangel an wahren Talenten
    • Man sieht sie überall, auf Visitenkarten, Autotüren, Postern, Einblendungen unter Kommentatoren und Experten im TV, auch im Netz, hinter Kommentaren, neben den Artikeln, auf Firmenseiten in Lebensläufen...
    • Abbildung von einem Mann im Liegestuhl
  • Das Geschäft mit den Domains im Netz

    • Ein fragwürdiger Schwarzmarkthandel
    • Webadressen, die Aktie der DNS Broker
    • Ich halte mich sich selbst ja für ach so tolerant und vorurteilsfrei und bin nach eigenen Angaben mit allen Menschen ja bereit über alle Maßen ach so gut auszukommen und Verständnis für all die Dinge an...
    • Abbildung von einem Schild mit der Aufschrift Internet.
  • Der Trick mit dem Positive-False

    • Demokratie zum Anfassen
    • Wie man den Mob im Zaum hält
    • Achtung: bissiger Sarkasmus! Was ein anderes System, ein anderes Land oder eine andere Gesellschaftsordnung so falsch machen, das wissen wir in der Regel, und werfen es uns gern gegenseitig permanent in...
    • Foto von Ausschreitungen im Stadion
  • The Talented Mr. Ripley

    • Eine Spätrezension
    • Kritik zum Film
    • Eigentlich hätte der Titel heißen müssen: „Warum ich bis heute keine Rezension über den wundervollen „The Talented Mr. Ripley“ schrieb“. - Erschienen ist der Film 1999! Und geprägt hat mich dieser Film...
    • Abbildung des Kino Posters zum Kinofilm - The Talented Mr. Ripley - 1999
  • Bilder, Worte und ein Geldschein

    • Zu Ehren einer namhaften Dichterin
    • Gedenken und Gedanken
    • Was haben der heutige Tag, ein Geldschein, 2 literarische Texte und ein Mensch der durch die Natur wandert und von ihr ergriffen ist gemeinsam? Nein, das ist keine Eröffnungsfrage für einen schlechten...
    • Abbildung einer deutschen 20 Mark Banknote
  • Der Tag danach

    • Der alljährliche Wahnsinn
    • Es hat endlich ein Ende
    • Wie habe ich diesem ruhigen und verkaterten Tag entgegengefiebert, mich nach dieser ruhigen Stunde gesehnt, in der endlich all dieser Dezember-Wahnsinn ein Ende hat! Es ist soweit! Der Tag danach. Es ist...
    • Muell am Neujahrsmorgen von Silvester 2016 auf den Strassen von Berlin
  • Youtubes GEMA Lüge

    • Gute Neuigkeiten
    • Werden wieder falsch interpretiert
    • So ganz unschuldig sind sie ja nicht an dem Dilemma, die liebe GEMA und ihre schlechte Kommunikation und Außendarstellung. Doch wer gehofft hat, hier einen Artikel im Kanon mit all dem angehäuften anderen...
    • Bild von einem YouTube Graffiti
  • München 2016

    • Und wieder ein Medienspektakel
    • Schreckensmeldung, die 200ste
    • Der Tag danach: "Viele Menschen in München durchlebten eine Nacht der Angst. Polizeipräsident Andrä sprach von einer massiven Verunsicherung der Bevölkerung. Bei der Polizei seien etliche Hinweise zu...
    • Abbildung einer teufelsaehnlichen Maske
  • Gute Autoren braucht das Land

    • Eine Abrechnung mit dem Äther
    • Aber auch gute Leser ...
    • Was uns immer wieder erschreckend auffällt, wenn wir mit unseren eigenen Maßstäben verzweifelt Autoren für neue Kolumnen suchen, und als kleines Nieschenblatt eigentlich garnicht so wählerisch sein...
    • Fotografie eines Musikers auf der Straße. Fotografiert von Autor, Theater und Filmemacher Sebastian Ugovsky